Gesetzliches

Die wichtigsten Gesetze und Vorschriften in Österreich.

Entsorgung
In Österreich gelten für die Verwertung und Behandlung von Altreifen die Auflagen des Abfallwirtschaftsgesetzes. Altreifen dürfen weder deponiert noch ausserhalb der dafür ausdrücklich vorgesehenen Anlagen verbrannt werden.

Mischbereifung
Alle Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen müssen mit Reifen gleicher Bauart (Diagonal oder Radial) und gleicher Grösse ausgerüstet sein. Ausserdem ist es verboten, Sommer- und Winterreifen oder Standard-, Notlauf- und Runflat-Reifen zu mischen.

Profiltiefe
Das Gesetz schreibt mindestens 1,6 Millimeter vor. Empfohlen werden 3 Millimeter (Sommerreifen) beziehungsweise 4 Millimeter (Winterreifen) oder mehr.

Reserveradpflicht
In Österreich gilt keine allgemeine Reserveradpflicht. Wenn aber ein Reserverad mitgeführt wird, muss es alle Vorschriften einhalten, beispielsweise die minimale Profiltiefe.

Winterreifen
In Österreich gilt für Pkw, Pkw mit leichtem oder schwerem Anhänger und Klein-Lkw (bis 3,5 Tonnen und B-Führerschein) vom 1. November bis 15. April des folgenden Jahres Winterausrüstungspflicht. Bei Schneefahrbahn, Schneematsch oder Eis müssen an allen Rädern Winterreifen montiert sein. Als Alternative können Schneeketten auf sommerbereifte Antriebsräder aufgezogen werden – aber nur, wenn die Strasse durchgängig oder fast durchgängig schnee- oder eisbedeckt ist.

Sommerreifen können bei Schnee teuer zu stehen kommen!
Mehr ...

In welchen Ländern gibt es eine Winterreifenpflicht?
Mehr ...

Zum Dolce-Far-Niente gibt’s saftige Bussen
Mehr ...